Leitbild

Das Bildungszentrum Bau Osthessen versteht sich als leistungsfördernder Partner in der Aus- und Weiterbildung.

Mit unserem Angebot richten wir uns sowohl an Auszubildende, an Kooperationspartner, an Einzelinteressenten als auch an Unternehmen, die ihre Zukunft durch fortlaufende Schulung ihrer Mitarbeiter erfolgreich selbst bestimmen wollen.

Zielsetzung

Die Teilnehmer sollen dahingehend ausgebildet werden, dass sie eine breite fachliche und soziale Handlungskompetenz erwerben.

Handlungsgrundsätze

 

Das Bildungszentrum Bau Osthessen orientiert sich an dem individuellen Potenzial jedes Teilnehmers.

Die Mitarbeiter handeln unabhängig vom sozialen Status, Religionszugehörigkeit, kultureller Herkunft und Geschlecht.

Die Ausbilder erkennen die Unterschiedlichkeit der Teilnehmer an und achten darauf, dass es zu keinen diskriminierenden oder Ungleichbehandlungen kommt.

Ethische Grundsätze

Alle Mitarbeiter fördern eine Zusammenarbeit und Arbeitsgestalltung nach folgenden Prinzipien:

  • Gemeinsinn und Achtung dert Menschenwürde in allen Bereichen
  • Gerechtigkeit, Ehrlichkeit und Fairniss im Alltag
  • Ein positiver Umgang mit der persönlichen Freiheit und Selbstverantwortung
  • Ein regional verwurzeltes, nachhaltiges und ökologisch verträgliches Wirtschaften

Bildungsgrundsätze

Stärkung beruflicher Identität und eines Verständnisses für fachübergreifende Zusammenhänge

  • Lehrgänge mit verschiedenen Beschäftigungen und Aufgabenstellungen sin Erlebnisgewinn
  • Ausweitung der beruflichen Handlungsoptionen
  • Wichtiger Gesichtspunkt für die Entwicklung beruflicher Kompetenzen ist regionale und fachliche Vielfalt des Bauhandwerks
  • Zusammenarbeit der Aus- und Weiterbildung im Wandel
  • beständige Anpassung der Lern- und Lehrbedingungen
  • Veränderung der Kommunikationsbedingungen und -techniken
  • Wandel im Verhältnis der Teilnehmer zueinander und zur Lehrkraft selbst
  • Veränderungen in den individuellen Lebenszenarien

Zusammenfassung

Die Teilnehmer sollen dahingehend ausgebildet werden, dass sie eine breite fachliche und soziale Handlungskompetenz erwerben.

Führungsgrundsätze

1. Führung durch persönliches Beispiel

  • Vertrauen und Achtung jedes Mitarbeiters,
  • stetige Verbesserung des Führungsverhaltens und Beseitigung auftretender Mängel,
  • sach- und arbeitsorientierte Verhaltensweisen und Arbeitsanweisungen

2. Zielsetzung und Kontrolle

  • Messbare, klare, anspornende,erreichbare Zielsetzung
  • Förderung des Engagement und der Eigeninitiative der Mitarbeiter,
  • angemessene Kontrollen etablieren

3. Leistung und Zusammenarbeit

  • Förderung der Zusammenarbeit der Mitarbeiter,
  • Aufgabendelegation entsprechend Sachkenntnis und Erfahrungswerten
  • klare Definition von Verantwortlichkeiten und Aufgabenbereichen

4. Information und Kommunikation

  • umfassende und rechtzeitige Informationen an die Mitarbeiter,
  • regelmäßige Besprechungen,
  • kurzfristige Einzelgespräche ermöglichen

5. Mitarbeiterbeurteilung und -förderung

  • Regelmäßige Beurteilung der Mitarbeiter in Bezug auf persönlichen Einsatz, Befähigung und Zielerreichung,
  • Förderung und Entwicklung besonderer Fähigkeiten und Begabungen der Mitarbeiter

6. Erhaltung der Arbeitskraft

  • gesetzliche und vertragliche Bestimmungen achten